Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen.

Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Diagnostische Möglichkeiten beim Mann

Neben der Untersuchung der Frau muss bei unerfülltem Kinderwunsch unbedingt auch eine Diagnostik auf Seiten des Mannes erfolgen. Das Vorhandensein von Samenzellen, ihr Aussehen (Morphologie) und ihre Beweglichkeit (Motilität) werden im Rahmen einer mikroskopischen Untersuchung (Spermiogramm) beurteilt. In unserem Labor werden die Spermiogramme nach WHO–Richtlinien erstellt.

Das Ejakulat kann in der Regel zu Hause gewonnen und in einem sterilen Becher in die Praxis gebracht werden.
Vor der Untersuchung sollte 3-5 Tage lang kein Samenerguss stattfinden.
Sind Auffälligkeiten der Samenzellen zu erkennen, sind weitergehende Untersuchungen der Hoden und eine Hormonanalyse sinnvoll.