Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen.

Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Operative Therapie

Bei einer notwendigen Operation sind Sie bei uns in besten Händen.

Durch jahrelange Mitarbeit an der Universitäts-Frauenklinik Mannheim haben wir uns insbesondere auf die minimal invasive Chirurgie (Schlüsselloch-Chirurgie) spezialisiert. Unsere Praxis liegt direkt auf dem Gelände des St. Josef Krankenhauses in Viernheim. Hier können wir Sie mit bester personeller und modernster instrumenteller Ausstattung sicher und individuell betreuen. Wir kennen Sie und Sie kennen uns - der beste Weg, keinen Fehler in einer oft schwierigen Lebenssituation zu begehen.

Hier ein Ausschnitt unseres Operationsspektrums:

Bei Erkrankungen der Gebärmutterhöhle:

  • Diagnostische und operative Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie) mit Entfernung von Myomen, Polypen und Septen
  • Ausschabung
  • Myomentfernung (Myomenukleation)
  • Lösen von Verwachsungen (Adhäsiolyse)
  • Entfernen von Endometriose
  • Prüfen der Eileiterfunktion (Chromopertubation)
  • Wiederherstellen der Eileiterfunktion (Tubenanastomose, Fimbrioplastik)
  • LEOS (besondere operative Behandlung beim PCO Syndrom)
  • Entfernung von Eierstockszysten oder dem Eierstock
  • Entfernung erkrankter Eileiter

Bei Notwendigkeit der Gebärmutter-Entfernung wenden wir möglichst moderne Verfahren an, die einen Bauchschnitt überflüssig machen und Ihre körperliche und sexuelle Integrität erhalten:

  • Laparoskopische supracervicale Hysterektomie oder die
  • LAVH (laparoskopisch assistierte vaginale Hysterektomie)
  • Entfernung durch die Scheide

Wichtig: Sollte eine Blasenschwäche vorliegen: Blasenverschlussoperationen (TVT) bei Harninkontinenz